Bis aufs Blut - Brüder auf Bewährung

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bis aufs Blut - Brüder auf Bewährung ist der Titel eines deutschen Spielfilms aus dem Jahr Jahr 2010 und Abschlussarbeit von Jungregisseur Oliver Kienle aus Rödelsee (Landkreis Kitzingen).

Drehorte[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten fanden von Mitte April bis Ende Mai 2009 in Würzburg und Umgebung statt. Zu den Drehorten zählten unter anderem das Airport (früheres T2 und Parkplatz), der Dencklerblock in der Zellerau, die Gleisanlage an der Posthalle, das Röntgen-Gymnasium und das Bürgerbräu-Gelände (Sudhaus).

Hauptdarsteller[Bearbeiten]

  • Jacob Matschenz, Burak Yiğit, Peter Lohmeyer

Inhalt[Bearbeiten]

Die Jugendlichen Tommy und Sule aus Würzburg sind beste Freunde. Beide geraten immer wieder durch ihre Drogengeschäfte in Schwierigkeiten. Tommy wird von der Polizei beim Dealen erwischt und ins Gefängnis gesteckt, wo er von den Mitgefangenen misshandelt wird. Nach der Entlassung auf Bewährung schwört er sich, von den Drogen künftig Abstand zu nehmen. Doch sein Freund Sule zieht ihn erneut in einen Deal hinein. Erst nach einem weiteren Gefängnisaufenthalt kann Tommy sich von Sule lösen und sich wieder um seinen Schulabschluss kümmern.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]