Bildstock am Breiten Weg (Gramschatz)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildstock in der Flurlage Am Breiten Weg in der Gemarkung Gramschatz

Der Bildstock am Breiten Weg ist ein Baudenkmal in der Gemarkung des Rimparer Ortsteils Gramschatz.

Standort

Nordwestlich von Gramschatz in der Flurlage Am Breiten Weg.

Geschichte

Dieser monolithische Bildstocktyp entstand zwischen 1520 und ca. 1620 häufig in der Gegend südwestlich von Schweinfurt (im Landkreis Würzburg ist er nur im nördlichen Teil anzutreffen). Als Werke der Echterzeit waren diese Bildstöcke Symbole der Gegenreformation und sollten einen Gegenpol zu der protestantischen reichsfreien Stadt Schweinfurt setzen. [1]

Beschreibung

„Bildstock, Kreuzdachbildstock, mit Darstellungen der Kreuzigung sowie der Hll. Petrus und Paulus, auf abgefastem Pfeiler, Sandstein, spätgotisch, 16./17. Jh.“

Aufbau

Stark gefasster Schaft, die Rahmung des Aufsatzes bildet, mit seitlich angesetzten Rundbögen, im Abschluss einen Kielbogen. Daran angesetzt Bekrönungskreuz mit Kleeblattenden (Monolith).

Ikonografie

  • Aufsatz: Relief der Kreuzigung mit zwei Assistenzfiguren
  • Aufsatz seitlich rechts: Relief des Evangelisten Lukas
  • Aufsatz seitlich links: Relief des Hl. Petrus

Bildergalerie

Siehe auch

Quellen

  • Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Baudenkmäler in Rimpar, Nr. D-6-79-180-56
  • Inventar religiöser Kleindenkmale im nördlichen Landkreis Würzburg (Gemeinden mit Ortsteilen), Abschnitt XVII, Universitätsbibliothek Würzburg, S. 347 f.

Einzelnachweise

  1. Gregor Popp: Bildstöcke. Rimpar, Maidbronn und Gramschatz. Hrsg.: Freundeskreis Schloß Grumbach e. V. 2002, S. 110

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …