Bildstock Hauptstraße (Gaukönigshofen)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildstock an der Hauptstraße in Gaukönigshofen

Der Bildstock Hauptstraße ist ein Baudenkmal in Gaukönigshofen.

Standort[Bearbeiten]

Der Bildstock steht an der Hauptstraße gegenüber der Mühlstraße am Fußgängeraufgang zur Straße Am Anger.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Setzungsdatum ist nicht mehr vorhanden, allerdings kann vom Aufbau des Bildstocks und seiner Ähnlichkeit mit dem Bildstock am Graben wohl auf die zwanziger Jahre des 18. Jahrhunderts geschlossen werden. Der Stifter beziehungsweise Setzer des Bildstocks ist leider nicht mehr bekannt. Das Werk wurde 1980 vollständig renoviert.

Aufbau[Bearbeiten]

Bodenplatte, darauf mit rautemförmigen Ornamenten auf drei Seiten verziertes Postament mit Deckplatte (die als Altarplatte bei der früher stattfindenden Hagelprozession diente), darüber abgestufter, viereckiger Schaft mit einem Blumenornament, einer im Barock typischen Fruchtbarkeitsdarstellung an der Schauseite und abgestufter, unten abgerundeter Deckplatte. Das Motiv der eucharistischen Anbetung (Herz-Jesu, flankiert von zwei Engeln, darüber ein Kelch im vergoldeten Strahlenkranz) im Aufsatz wird umrankt von typisch barockem Rocaille, unterbrochen links, oben und rechts von drei Seraphim. [1]

Ikonographie[Bearbeiten]

  • Aufsatz: eucharistische Anbetung

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Archiv der Gemeinde Gaukönigshofen (Georg Menig)

Erläuterungen[Bearbeiten]

  1. Rocaille ist das kunstwissenschaftliche Fachwort für muschelförmige Ornamente. Häufig sind Verbindungen mit Blatt- und Rankendekorationen. Das Wort rocaille kommt aus dem Französischen und bedeutet „Muschelwerk“.

Kartenausschnittt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …