Berthold Kremmler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Berthold Kremmler (* 6. April 1944 in Tettnang) war Studiendirektor und förderte das Internationale Filmwochenende in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Kremmler studierte in Tübingen, Hamburg, Berlin, Paris und ab 1967 an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Germanistik, Französisch und Kunstgeschichte auf Lehramt. Nach dem Studium war er für die Universität Würzburg tätig und wechselte ab 1973 in den gymnasialen Schuldienst nach Nürnberg und Marktheidenfeld, wo er 2007 als Studiendirektor in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Durch seine 25 Jahre währende Mitarbeit im Organisationsteam der „Filmtage bayerischer Schulen“ geprägt, wurde er 1976 Mitglied in der Filminitiative Würzburg e.V., war von 1979 bis 2004 im Vereinsvorstand und machte das Internationale Filmwochenende zu einem der bekannten cineastischen Veranstaltungen in Deutschland. Kremmler ist Vorsitzender im Dachverband Freier Würzburger Kulturträger, seit 1994 Mitglied im Kulturbeirat der Stadt Würzburg und seit 2004 in der Redaktion der Würzburger Kulturzeitschrift „Nummer“.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]