Bayerisches Forstamt Rimpar

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliges Dienststellenschild

Das Bayerische Forstamt Rimpar befand sich bis zur Auflösung 1971 im Schloss der Marktgemeinde Rimpar.

Geschichte

Noch zu Zeiten der ersten Zugehörigkeit zum Königreich Bayern kurz vor Beginn des Großherzogtum Würzburg wurde das königlich-bayerische Forstamt in Rimapr gegründet und fand von Anfang an seinen Amtssitz im Ostflügel von Schloss Grumbach. Dr. Hellmuth Raunecker war zeitweise als Forstmeister Chef der Dienststelle. Im Rahmen der Verwaltungsreform im Freistaat Bayern wurde das Forstamt 1971 aufgelöst und die bisherigen Aufgaben dem Bayerischen Forstamt Würzburg übertragen.

Siehe auch

Weblnks