Balthasar von Zindel

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabmal in der Franziskanerkirche

Balthasar von Zindel († 1496) war fränkischer Ritter und Sproß einer Patrizierfamilie, die in Würzburg und Heidingsfeld ansässig war.

Streit um die Dorfherrschaft[Bearbeiten]

Ausgangspunkt war ein Streit um die Dorfherrschaft in Eßfeld, die Ritter Balthasar von Zindel inne hatte und ihm 1480 von Peter Ritter von Randersacker und seinem Verbündeten Klaus Zobel streitig gemacht wurde. Dabei kam es zu Kampfhandlungen, bei denen Eßfelder auf der Flucht verfolgt, gefangen genommen und eingekerkert wurden. Die Streitigkeiten zogen sich über mehrere Jahre hin, bis sie schließlich durch den Erzbischof von Mainz 1486 geschlichtet wurden.

Letzte Ruhestätte[Bearbeiten]

Das Grabdenkmal des Ritters befindet sich in der Würzburger Franziskanerkirche.

Posthume Würdigung[Bearbeiten]

Nach der Patrizierfamilie ist die Zindelgasse in Heidingsfeld benannt. [1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977, Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1978, S. II - 235

Weblinks[Bearbeiten]