Bahnhof Kirchheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der ehemalige Bahnhof Kirchheim in der Gemeinde Kirchheim war bis 2001 in Betrieb.

Standort

Das noch bestehende Empfangsgebäude des Bahnhofs befindet sich südlich der Gemeinde an der Konsul-Metzing-Straße zwischen mehreren Steinbrüchen.

Geschichte

Der alte Kirchheimer Bahnhof lag seit der durchgehenden Eröffnung der Bahnlinie Würzburg-Stuttgart im Jahr 1866 am Streckenkilometer 137,2 weit außerhalb des Ortszentrums an der Staatsstraße nach Moos. Der Standort wurde offenbar gewählt, da die Natursteinindustrie mit ihren Steinbrüchen durch Güterbeförderung mehr Einnahmen versprach, als der individuelle Personenverkehr. Obwohl auf dem Gebiet des Königreich Bayern gelegen, wurde der Bahnhof und dessen Organisation von der Württembergischen Staatseisenbahn betrieben. Bis zum Ende der Deutschen Bundesbahn gehörte Kirchheim organisatorisch zur Bundesbahndirektion Stuttgart.

Ende der Personenbeförderung

Dem Standort, rund 800 m vom Zentrum der Gemeinde entfernt, war geschuldet, dass die Frequentierung durch Fahrgäste immer geringer geworden war. So wurde der neue Haltepunkt Kirchheim, zentral in der Orstmitte gelegen, neu errichtet und 2001 eröffnet.

Heutige Nutzung

Im ehemaligen Empfangsgebäude befindet sich heute die Gaststätte Mai Linh Restaurant - Zum alten Bahnhof.

Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …