Bürgerbräu-Bierstube

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bürgerbräu-Bierstube (um 1920)

Die Bürgerbräu-Bierstube war ein fränkisches Gasthaus in der Burkarderstraße 24 im Mainviertel (Stadtbezirk Altstadt).

Geschichte

Im Jahr 1917 verkaufte Fritz König die Brauerei Königsbräu an das Bürgerliche Brauhaus Würzburg. Die Bürgerbräu eröffnete in den Räumlichkeiten wiederum die Bürgerbräu-Bierstube. Beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 wurde der Gasthof zerstört und nicht wieder aufgebaut.

Angebot

  • Kalte und warme fränkische Speisen, darunter Wurstwaren aus eigener Herstellung
  • Biere der Würzburger Bürgerbräu
  • Weine und Most

Heutige Situation

Heute befindet sich an dieser Stelle eine moderne Wohnanlage, die ebenfalls einen u-förmigen Grundriss rund um einen Innenhof aufweist.

Siehe auch

Kartenausschnitt

Ehemaliger Standort
Die Karte wird geladen …