August Ziegler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ökonomie- und Landwirtschaftsrat Dr. August Ziegler (* 22. Oktober 1885 in Marktbreit; † 3. März 1937 in Würzburg) war Chemiker, Agronom und Önologe.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ziegler studierte Landwirtschaft und Chemie in München. Er war nach dem Studium als Sachverständiger für Landwirtschaft in Togo tätig, nachdem er sich auf Pflanzenzüchtung spezialisiert hatte.

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau[Bearbeiten]

Zwischen 1921 und 1937 war Dr. Ziegler Leiter der Hauptstelle für Rebenzüchtung an der Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. In dieser Zeit arbeitete er entscheidend an der Veredelung der Müller-Thurgau Rebe mit und züchtete die bis heute in Franken verbreitete Rebsorte Rieslaner. Ziegler baute die sogenannten Rebenzuchtstellen in Franken und der Pfalz auf, die für Rebenselektion, Rebenvermehrung und Klonenprüfung zuständig waren.

Literatur und Veröffentlichungen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Gemeinsam mit Peter Morio: Die Rebenzüchtung in Bayern 1922, 1923 und 1927-30 Die Rebenzüchtung in Bayern 1924 und 1925 sowie 1926
  • Literatur: Müller, K.: Weinbaulexikon, Berlin 1930. - Benda, I.: Die Entwicklung der Rebenzüchtung in Würzburg 1912-1977. Bayer. Landw. JB 54, 3/1977, Seite 26-42.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Dr. Arnold Schwab, SG Weinbaumanagement, RIESLANER (Publikation der LWG Veitshöchheim)

Weblinks[Bearbeiten]