Anselmus Will

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Anselmus Will OSB (Taufname: Johann Georg) (* 20. September 1706 in Würzburg; † 2. Juni 1758 in Veitshöchheim) war Benediktinerpater und kurzzeitig Ortsgeistlicher der katholischen Pfarrkirche St. Vitus (Veitshöchheim).

Geistliche Laufbahn

Will studierte bis 1729 Theologie an der Universität Würzburg und trat dann in das Benediktinerkloster St. Stephan ein. 1736 legte er seine Ordensgelübde ab und 1738 wurde er zum Priester geweiht. Er wirkte als Novizenmeister und Cellerar in seinem Heimatkloster, war 1750 Kaplan in Wülfershausen, dann Kooperator in Veitshöchheim und ab 1753 Pfarrer in Retzstadt.

Pfarrer in Veitshöchheim

1758 wurde Will Ortspfarrer in Veitshöchheim, wo er nur kurze Zeit bis zu seinem Tod wirkte.

Siehe auch

Quellen

  • Liste der Reihenfolge der Pfarrer von Veitshöchheim vom Jahre 1580 an
  • Ludwig K. Walter, Die Graduierten der Theologischen Fakultät, Nr. 301