Annika Liebs

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Annika Liebs, gesch. Lurz (* 6. September 1979 in Karlsruhe) ist Grundschullehrerin, war eine erfolgreiche Schwimmerin und startete für den Schwimmverein Würzburg 05 e.V..

Sportliche Laufbahn

Ihre Spezialdisziplinen waren die Freistil- und Rückenstrecken, besonders die 200 m. Sie ist amtierende deutsche Rekordhalterin über die 200-m-Freistil-Strecke auf der 50-m-Bahn.

Größte Erfolge

Bei den Deutschen Wintermeisterschaften im November 2006 in Hannover verfehlte Lurz auf den 200 m Freistil den Weltrekord von Franziska van Almsick nur um neun Hundertstelsekunden. Fünf Monate später, bei den Schwimmweltmeisterschaften 2007 verbesserte sie im Endlauf, als sie Silber gewann, van Almsicks Zeit um fast eine Sekunde, was neuen deutschen Rekord bedeutete.

Olympiateilnahme

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking nahm sie gemeinsam mit ihrem Schwager teil, konnte aber mit der 4x200m Freistil-Staffel nur den 12. Rang erreichen.

Familiärer Hintergrund

Annika Liebs war von 2006 bis 2013 mit Stefan Lurz verheiratet, dem Bruder des ebenfalls für den SVW 05 startenden Thomas Lurz. Stefan Lurz betreute sie in ihrer aktiven Zeit auch als Trainer.

Heutige Tätigkeit

Im Jahre 2009 beendete sie ihre sportliche Laufbahn. Annika Liebs lebt heute in Gerbrunn und arbeitet als Grundschullehrerin.

Siehe auch

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Annika Liebs aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.