Andreas Sperger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Sperger war fürstlich-sächsischer Kammermeister, Waldbesitzer, Ratsherr und jüngerer Bürgermeister der Stadt Würzburg im Dreißigjährigen Krieg.

Leben und Wirken

Im Dreißigjährigen Krieg wirkte er als Kammermeister der fürstlich-sächsischen Interimsregierung in Würzburg und erwarb zwischen 1630 und 1634 verschiedene Waldabteilungen bei Waldbüttelbrunn von verschiedenen dortigen Bürgern.

Bürgermeister von Würzburg

Sperger war von 1637 bis 1638 jüngerer Bürgermeister unter Georg Hartmann.

Siehe auch

Quellen