Adolph Morawek

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Adolph Morawek (* 11. November 1806 in Prag; † 11. November 1855 in Würzburg) war Professor der Chirurgie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Oberwundarzt am Juliusspital.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Morawek studierte an der Universität Prag und promovierte 1843. Danach wirkte er als Secundärarzt an verschiedenen Abteilungen des Prager Krankenhauses. 1848 arbeitete er vier Jahre lang als Assistent der chirurgischen Klinik. Er unternahm Studienreisen durch Deutschland nach Frankreich und England.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

In Würzburg traf er auf Wilhelm Scanzoni von Lichtenfels, der seine Wahl zum Professor der Medizinischen Fakultät in den maßgebenden Kreisen beförderte. Am 10. Mai 1854 zog er nach Würzburg als Dozent der chirurgischen Klinik. Eineinhalb Jahre nach seiner Berufung verstarb Morawek.

Letzte Ruhestätte[Bearbeiten]

Herzog Max in Bayern, Vater von Kaiserin Elisabeth von Österreich, ließ sein Grab mit einem Denkmal schmücken, das im gotischen Stil aus Sandstein durch den Würzburger Bildhauer Wilhelm Huber gestaltet wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]