Adolf-Fick-Stiftung

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Adolf-Fick-Stiftung unterstützt und fördert das Fachgebiet Physiologie.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stiftung wurde 1928 durch seine Söhne Rudolf und Friedrich Fick errichtet.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist Adolf Fick, ehemaliger Physiologieprofessor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Stiftungszweck[Bearbeiten]

Die Stiftungserlöse kommen der Physikalisch-Medizinischen Gesellschaft in Würzburg zu Gute.

Adolf-Fick-Medaille[Bearbeiten]

Durch die Vergabe der Adolf-Fick-Medaille alle fünf Jahre sollen neue Erkenntnisse im Fachbereich der Physiologie und angrenzender Gebiete gefördert werden. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]