Ado Schlier

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehrung von Ado Schlier (v.l.n.r.) BM Adolf Bauer, Frau Schlier, Ado Schlier, OB Christian Schuchardt

Ado Schlier (* 31. Januar 1935 in Würzburg) ist Konzertveranstalter, Moderator und Musikredakteur im Bayerischen Rundfunk.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Hineingeborgen in die bekannte Würzburger Textilunternehmerfamilie Schlier GmbH gründete er nach einer Ausbildung im Musikalienhandel eine eigene Konzertagentur. Mitte der 1950er Jahre begann Ado Schlier seine Radiotätigkeit beim Sender Rot-Weiß-Rot in Österreich. Anfang der 1960er Jahre moderierte er bei Radio Salzburg zusammen mit Herbert Feuerstein und ab Mitte der 1960er war er Mitarbeiter des deutschsprachigen Programms von RAI Bozen. Radio Bremen beauftragte ihn Mitte der 1960er Jahre mit der Gestaltung eine 24-teilige Hörfunk-Serie „Verliebt in eine kleine Stadt - Portraits europäischer Kleinstädte“, später die 12-teilige Serie Typisch deutsch als Versuch, die Stimmungen verschiedener Regionen zu interpretieren.

Redakteur im Bayerischen Rundfunk[Bearbeiten]

Beim Bayerischen Rundfunk moderierte Ado Schlier ab 1961 die Hörfunkreihe Jazz auf Reisen. In der Zeit von 1977 bis 1999 war er Musikredakteur im Bereich Jazz, Folk und Liedermacher im Rundfunk. Er gehörte zum Team der ersten Stunde von Bayern 3 und gestaltete Sendungen wie Gute Nacht Freunde und Musiklokaltermin sowie Wochenend mit Bayern 3 und Morning Sky, Musik Report und BR-Jazznacht. Seine Fernsehtätigkeit begann Ende der 1970er Jahre beim Bayerischen Rundfunk. Für die ARD entwickelte er 1979 bis 1985 das Auswahlmodell des Grand Prix. Für das Bayerische Fernsehen betreute er die Show-Bühne mit Alfred Biolek und Specials u.a. mit André Heller und Herman van Veen. Für den BR war er auch mitverantwortlich für die Gründung des jährlich stattfindenden Open-Air-Fesivals „Songs an einem Sommerabend“ auf der Wiese vor Kloster Banz (bis 2016). 2018 fand die Veranstaltungsreihe erstmals im Kloster Himmelspforten in seiner Heimatstadt Würzburg statt.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Pressemitteilung „Auszeichnung für Radiomann Schlier“ der Stadt Würzburg vom 30. Januar 2015

Weblinks[Bearbeiten]