Meginhard I.

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meginhard I.

Meginhard I., oft auch als Mainhard(us) oder Meinhard(us) aufgeführt († 22. März 1034 in Würzburg) war von 1018 bis 1034 Bischof von Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

In Würzburg empfing er 1019/1020 Heinrich II. Am 12. August 1023 nahm er in Seligenstadt an einer Provinzialsynode teil, die für die damalige Zeit richtungsweisend war. Weder reichpolitisch noch regional trat er besonders in Erscheinung. 1027 nahm er an der Synode von Frankfurt am Main [1] teil. Meginhard I. wird allgemein als kluger Mann bezeichnet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur und Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Heinrich I. Bischof
1018 - 1034
Bruno