9. November

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oktober | November | Dezember

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30.

Ereignisse[Bearbeiten]

1938
Pogrom-Nacht vom 9. auf den 10. November: Die noch in der Stadt verbliebenen Juden erleben die organisierte „Volkswut”. Um 5.30 Uhr, als die meisten Würzburger noch schliefen, demolieren SA- und SS-Formationen jüdische Geschäfte und Wohnungen. Die Synagoge durfte wegen der dichten Bebauung nicht angezündet werden; sie wurde im Beisein des Rektors der Universität „nur” demoliert.

Geboren[Bearbeiten]

1732
Franz Ignaz Seuffert, ältester Sohn des Orgelbauers Johann Philipp Seuffert, wird geboren.

Gestorben[Bearbeiten]

1400
Bischof Gerhard von Schwarzburg stirbt in Würzburg.