Wredestraße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wredestraße  

Stadtbezirk: Zellerau
Postleitzahl: 97082

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Wredestraße verbindet die Frankfurter Straße mit dem Moscheeweg. Dabei wird sie von der Sedanstraße und der Hartmannstraße gekreuzt.

Namensgeber[Bearbeiten]

Die Straße hieß ursprünglich Königstraße. [1] Namensgeber ist Karl Philipp Fürst von Wrede (1767-1838), bayerischer Heerführer und Oberbefehlshaber gegen Napoleons Truppen. [2] Er war ab 1831 Inhaber des Kgl. Bayerischen 9. Infanterie-Regiments, das später (ab 1849) in Würzburg stationiert war. Nach seinem Tod im Jahr 1838 wurde das Regiment nach ihm benannt.

Gastronomie[Bearbeiten]

  • Vereinsgaststätte Zur Zeller Au, vormals El Greco (Wredestr. 23)

Unternehmen[Bearbeiten]

  • Friseursalon Huppmann (Wredestr. 2)
  • Rollladen-Gögelein (Wredestr. 20) [2]
  • Deutsche Telekom AG - Vermittlungsstelle Anschlussbereich 41 (Wredestr. 19)

Einrichtungen[Bearbeiten]

  • Zellerauer Pflegedienst (Wredestr. 18, Telefon 0931 / 460 799 - 21)

ÖPNV[Bearbeiten]

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Hartmannstraße


Stolpersteine[Bearbeiten]

In der Wredestraße wurden folgende Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an / Historische Notizen Verlegejahr
Wredestraße 40 Für Nikolaus Hilbert / Am 30. März 1940 verhaftet, interniert in Dachau, Sachsenhausen und Neuengamme, deportiert am 26. Januar 1942 nach Schloss Hartheim / Österreich, ermordet am 26. Januar 1942 in Schloss Hartheim. 2009

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …