Wolfgang Baumann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Baumann (* 13. Juli 1949) ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Mitglied des Würzburger Stadtrates seit 2014 für die Gruppierung Zukunft für Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach der Schulzeit studierte Baumann Staats- und Rechtswissensachften, sowie Volkswirtschaftslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und in Regensburg. Ab 1975 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter des Institutes für Völkerrecht, Europarecht und Wirtschaftsverwaltungsrecht an der Universität Würzburg. 1983 machte Baumann sich selbständig und gründete eine bundesweit tätige Rechtsanwaltskanzlei. Seit dem Jahr 1989 ist er Fachanwalt für Verwaltungsrecht.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Aus seinem Engagement in der Bürgerbewegung Würzburg Tunnel e.V. und deren juristischen Vertretung heraus, war er Mitbegründer der überparteilichen Wählergemeinschaft Zukunft für Würzburg, die sich erst kurz vor der Kommunalwahl 2014 gründete. Baumann trat als einer der fünf Kandidaten für den Stuhl des Würzburger Oberbürgermeisters an, kam aber nicht in die Stichwahl. Der erste Listenplatz seiner Gruppierung und die Anzahl der darauf entfallenden Wählerstimmen sicherte ihm allerdings den Einzug in den Würzburger Stadtrat.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Flyer der ZfW zur Kommunalwahl 2014

Weblinks[Bearbeiten]