Walburg von Wichsenstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sr. Walburg von Wichsenstein OSB war Benediktinernonne und Äbtissin in Würzburg.

Leben und Wirken

Nach dem Ausscheiden der Benediktinerinnen aus dem Benediktinerkloster St. Stephan wurde diesen an neuem Platze in der heutigen Schweinfurter Straße das neue Klostergebäude durch Abt Raphold von St. Stephan (1144-1165) und Bischof Siegfried von Truhendingen erfolgte. Die Patres aus St. Stephan übernahmen jedoch weiterhin den kirchlichen Dienst bei den Ordensfrauen.

Äbtissin in Würzburg

Ab 1147 war Walburg die erste Äbtissin im neu errichteten Benediktinerinnenkloster St. Afra in Würzburg.

Siehe auch

Literatur

Weblinks