Würzburger Hafensommer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Zuschauer des Hafensommers auf den Sitzplätzen auf der Hafentreppe am Heizkraftwerk
Der Würzburger Hafensommer ist eine jährliche Open-Air-Veranstaltungsreihe im Würzburger Alten Hafen, neben dem Kulturspeicher. Sie umfasst Konzerte, Kino- und Theaterabende. Für gut drei Wochen wird eine Bühne auf dem Wasser des Hafenbeckens aufgebaut. Die Zuschauer finden auf der großen Freitreppe hinter dem Heizkraftwerk Platz. Der Hafensommer fand erstmals 2007 statt. Veranstalter ist die Stadt Würzburg.
Classic Night 2012

Hafensommer 2016[Bearbeiten]

Der Hafensommer 2016 fand nun doch vom 22. Juli bis zum 7. August statt. Die Stadt Würzburg hatte am 8. Februar 2016 den Hafensommer abgesagt. Offiziell hieß es dazu in einer Pressemitteilung: „Wegen mehrerer personeller Veränderungen im Kulturamt und der damit verbundenen gleichzeitigen Unterbesetzung im administrativen und technischen Bereich ist die Durchführung des beliebten Festivals im Jahr 2016 leider nicht möglich.“ [1] [2]

Nach viel Kritik und heftiger Schelte für den Kulturreferenten Muchtar Al Ghusain, kündigte dieser am 18. Februar 2016 nach langer und intensiver Diskussion im Stadtrat an, dass der Hafensommer 2016 stattfinden wird. [3]

Besucherinformation[Bearbeiten]

Neben den Eintrittskarten für die einzelnen Veranstaltungen gibt es auch Dauerkarten, welche den Eintritt in alle Veranstaltungen inkl. der Sparda Classic Night ermöglichen. Wer die Festival Card erwirbt, erhält Eintrittskarten zum halben Preis.

Sparda Classic Night[Bearbeiten]

Die Sparda Classic Night eröffnet traditionell den Hafensommer. Karten hierfür werden kostenfrei und per Losverfahren an Interessenten verteilt. In den Wochen vor der Veranstaltung kann man sich auf der Homepage des Hafensommers in die Interessentenliste eintragen. Zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens werden zu der Veranstaltung persönlich eingeladen.

Kunstinstallationen[Bearbeiten]

Während des Hafensommers ist jedes Jahr im/am Hafenbecken eine Kunstinstallation eingerichtet.

  • 2014 präsentierte sich als Kunstinstallation der „Hafenthron“, ein besitzbares Modell des Heizkraftwerks im Maßstab von ca. 1:10. „Die Kunstinstallation transportierte das Feeling des Original-Hafensommergeländes an den Ort der Ausweichspielstätte. Die Situation am Alten Hafen wurde durch Spiegelung, Skalierung und Drehung um 180° auf den Mainwiesen nachgestellt. Wie am Originalort konnte der Besucher nun wieder unter dem großen Vordach sitzen und das Geschehen auf der Bühne mitverfolgen.“ [4]
  • 2012 saß der „Zaungast“ - eine angelnde Figur - in einer Nische der Kaimauer. Gleichzeitig kommentiert der „Zaungast“ virtuell das Geschehen via Facebook. Durch die Vermischung der beiden Faktoren sollte eine mixed reality entstehen, die den „Zaungast“ für den Besucher lebendig werden ließ. [5]
  • Zum Hafensommer 2011 wurde als schwimmende Kunstinstallation der weiße Hai im Hafenbecken verankert. Das überdimensionale schwimmende Fischstäbchen (Länge 2,7 m) sollte ironisch den zwiespältigen Blick der Menschen auf die Natur verkörpern. Die Mystifizierung der Natur (Bedrohungsszenario durch einen Weißen Hai) wurde verbunden mit der Unterwerfung der Natur unter menschliche Maßstäbe (Entfremdung des Fischs zum Food-Design-Produkt). [6]

Veranstalter[Bearbeiten]

Team Hafensommer c/o Kulturreferat der Stadt Würzburg
Fachbereich Kultur
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Telefon: 0931 - 37 - 2397
Telefax: 0931 - 37 - 3399
E-Mail: info@hafensommer-wuerzburg.de

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Eiseneckstraße
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Talavera


Parken[Bearbeiten]

In unmittelbarer Nähe des Areals befinden sich Parkplätze an der Friedensbrücke und Talavera.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Main-Post: „Kein Faschingsscherz: Stadt sagt Hafensommer 2016 ab“ (8. Februar 2016)
  2. Main-Post: „Absage des Hafensommers sorgt für Unverständnis“ (9. Februar 2016)
  3. Main-Post: „Al Ghusain: ,Hafensommer findet statt’“ (18. Februar 2016)
  4. Matthias Braun im Programmhef Hafensommer Würzburg 25.7.-10.8.2014, S. 89
  5. Info zum Zaungast auf Hafensommer-wuerzburg.de
  6. Informationstafel am Hafenbecken bzw. Programmheft des Hafensommers