Sebastian Henkel

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian Henkel war Geistlicher und zeitweise Seelsorger in Rittershausen.

Geistliche Laufbahn

Nach dem Theologiestudium und der Zeit als Domvikar wurde er 1596 Vikar an der Burkarder Kirche und erhielt 1598 das Vikariat in der Godehardskapelle auf der Westseite der Alten Mainbrücke. Als er zum Ortspfarrer von St. Matthäus in Rittershausen ernannt wurde, resignierte vom Godehards-Vikariat am 12. Dezember 1600.

Siehe auch

Quellen

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg / im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin; New York: de Gruyter, 2001 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6) ISBN 3-11-017075-2, S. 377 f.