Scherenberg (Adelsgeschlecht)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scherenberg-Wappen nach Siebmacher

Die von Scherenberg waren ein fränkisches Adelsgeschlecht, das im Steigerwald beheimatet war.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Familie von Scherenberg war ein Ministerialengeschlecht im Hochstift Würzburg mit Stammsitz auf der Scherenburg zwischen dem Gangolfsberg und den Zabelstein am nördlichen Steigerwald. Erstmals erwähnt wird die Familie mit Hartmut von Scherenberg im Jahr 1212.

Mit den Herren von Zabelstein waren sie blutsverwandt und trugen ebenso wie diese eine Schere im Wappen. Die Familie trennte sich in die Linie der Scherenberger, Zabelsteiner und Donnersdorfer auf. Geborene von Scherenberg waren auch die Mütter der Würzburger Bischöfe Wolfram Wolfskeel von Grumbach und Otto II. von Wolfskeel.

Mit Rudolf II. von Scherenberg stirbt die Familie im Mannesstamm 1495 aus.

Wappenblasonierung[Bearbeiten]

Das Wappen der Scherenberg zeigt in Gold eine geöffnete rote Schere. Auf dem Helm mit rot-goldenen Decken ein gekrönter silberner Löwenkopf mit gerecktem Hals.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Scherenberg auf wikipedia.org