Rumänisch-Orthodoxe Kirchengemeinde ''Heiliger Andreas'' Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostel-Andreas-Gemeinde.jpg

Die Rumänisch-Orthodoxe Kirchengemeinde Heiliger Andreas Würzburg nutzt für ihre Gottesdienste die Kapelle der Catholica Unio am Grabenberg.

Patronat der Gemeinde[Bearbeiten]

Patron der Kirchengemeinde ist der heilige Apostel Andreas.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Metropolien auf dem heutigen Gebiet Rumäniens wurden Anfang des 15. Jahrhunderts gegründet. Die Orthodoxie der Rumänen in Siebenbürgen wurde gemeinsam mit dem Ökumenischen Patriarchat im Jahr 1781 durch das Toleranzedikt von Kaiser Joseph II. anerkannt. Die wurde im Jahre 1885 zur autokephalen Kirche und 1925 zum Patriarchat erklärt. Sie untersteht dem Patriarchen in Bukarest. Seit 1961 ist die Rumänisch-Orthodoxe Kirche Mitglied im Weltkirchenrat.

Gottesdienste[Bearbeiten]

Liturgie jeden 1. und 3. Sonntag in der Kapelle der Catholica Unio.

Einordnung[Bearbeiten]

Die Gemeinde gehört zur rumänisch-orthodoxen Metropolie für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa (KdöR) mit Sitz seit 1993. Bis 2001 hatte die Metropolie ihren Sitz in Regensburg als Gast am Ostkirchlichen Institut der Römisch-katholischen Kirche und zog 2001 nach Nürnberg in die ehemalige Epiphanias-Kirche der evangelisch-lutherischen Kirche, die seit 2006 Kathedrale des Metropoliten ist. Der Würzburger Pfarrer ist auch für die Filialen in Aschaffenburg und Bad Mergentheim zuständig.

Seelsorger[Bearbeiten]

  • Protos. Drd. Ghelasie Păcurar
  • Diacon Daniel Pintea

Kontakt[Bearbeiten]

Rumänisch-Orthodoxe Kirchengemeinde
Grabenberg 2a, 3. Etage
97070 Würzburg

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks und Quelle[Bearbeiten]