Roter Platz

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Als Roter Platz wird eine 8.000 Quadratmeter große Freifläche am Campus Hubland Süd rund um die Universitätsbibliothek und die Hubland-Mensa bezeichnet. Der Platz wurde Ende der 1970er Jahre angelegt.

Namensgeber

Der Name des Roten Platzes beruht auf der roten Farbe des verlegten Klinkerpflasters (aus Ton gepresste und gebrannte Rechtecksteine) und hat keinen politischen Hintergrund.

Ausstattung

Ausgestattet ist der Platz mit mehreren Sitzgelegenheiten, Grünflächen und einer großen Skulptur mit dem Titel „Sonnenzeichen“. Den straßenseitigen Abschluss des Platzes schmückt ein Wasserfall, der allerdings nicht mehr im Betrieb ist. Unter dem Platz befindet sich eine zweigeschossige Tiefgarage und die Haltestelle Universitätszentrum.

Sanierung 2009-2011

Mitte April 2009 wurde mit der Sanierung des Roten Platzes begonnen, die in drei Bauabschnitte unterteilt wurde und bis Ende 2011 andauerte. Grund war die nicht funktionierende Drainage: Bei Regen bildeten sich auf dem Klinkerpflaster große Wasserflächen. Durch Frosteinwirkung wurde die Fläche uneben und die Pflastersteine brachen teilweise bzw. zerbröselten. Auch in die Tiefgarage und die technischen Anlagen unter dem Platz sickerte massiv Wasser. Die neue Drainage wurde mehrfach erprobt und erwies sich als wesentlich leistungsfähiger. Mit der Sanierung des Platzes wurden auch die Grünflächen umgestaltet und neue Beleuchtungen installiert. Die Bautätigkeiten kosteten rund drei Millionen Euro und wurden vom Freistaat Bayern getragen.

Siehe auch

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …