Robert Krick Verlag

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krick logo.jpg

Die Robert Krick Verlag GmbH & Co. entwickelte sich aus einer Firma für Wirtschaftswerbung zu einem multimedialen Verlagsunternehmen.

Geschichte[Bearbeiten]

Robert Krick gründete 1946 in Bad Kissingen ein Unternehmen für Wirtschaftswerbung. Dafür erhielt er von der amerikanischen Militärregierung per Dekret die Erlaubnis, als selbstständiger Werbefachmann tätig zu sein. Nach der Währungsreform 1948 siedelte Robert Krick mit seinem Unternehmen nach Würzburg über und hatte seinen Telefonbuchverlag in der Zeppelinstraße im Stadtteil Frauenland angesiedelt. Im Rahmen eines Generationswechsels übergibt Robert Krick, nach 47 Jahren im Geschäft, die Führung des Unternehmens im Jahre 1993 an Dr. Klaus D. Mapara. 2002 zog sich Robert Krick aus dem aktiven Tagesgeschäft zurück und die Robert Krick Verlag GmbH & Co. ist zwischenzeitlich in Eibelstadt im Gewerbegebiet Mainpark angesiedelt.

Publikationsschwerpunkt[Bearbeiten]

Der Robert Krick Verlag bietet lokale Informationsdienste gedruckt, online und mobil an. Wissen vermittelt der Lexika Verlag mit Publikationen zum Thema Berufswahl und Studium. Die iWelt AG bietet Publikationen rund um Kommunikation und Informationstechnologie mit den Schwerpunkten Softwareentwicklung und Internet Service.

Haupttätigkeiten[Bearbeiten]

  • Regionale Druckausgaben von Telefonbüchern (Das Örtliche, Telefonbuch)
  • Suchmaschinenoptimierung für Online-Anzeigen
  • Verkehrsmittelwerbung auf Bussen und Straßenbahnen

Anschrift[Bearbeiten]

Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG
Mainparkring 4
97246 Eibelstadt
Telefon: 09303-982-100

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]