Rüdiger Lamprecht von Gerolzhofen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Rüdiger Lamprecht von Gerolzhofen OSB ( † 18. November 1451) war Benediktinermönch und Propst der Benediktinerpropstei Marienberg.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Berthold stammt aus dem fränkischen Rittergeschlecht der Lamprechte von Gerolzhofen, mit Sitz in gleichnamiger Steigerwaldgemeinde.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Rüdiger war Propst auf dem Marienberg bis 1432, mutmaßlich als Nachfolger von Johann I. von Blaubach. Danach wurde er als Rüdiger III. zum Abt des Klosters Theres am Main gewählt, was Fürstbischof Johann II. von Brunn bestätigte. 1434 wird er in den landständischen Ausschuß für das verschuldete Hochstift Würzburg gewählt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst, Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg, im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin, New York, de Gruyter, 2001, S. 205
  • Zeittafel der Gemeinde Theres, S. 35