Philipp Seisser

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Philipp Seisser war Humanmediziner, königlich-bayerischer Medizinalrat in Würzburg und Mitglied im Vorstand der Rot-Kreuz-Klinik.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Philipp Seisser wurde als Sohn von Andreas Ritter von Seisser in eine Würzburger Patrizier- und Kaufmannsfamilie geboren. Sein Vetter war der Arzt Dr. Rudolf Seisser, seine Base die Krankenschwester Valerie Seisser.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach Medizinstudium und Promotion wurde er königlicher Medizinalrat in Würzburg. Zusammen mit Valerie Seisser sowie weiteren Mitgliedern ihrer Familie, wie Michael-Philipp Seisser, der Vizepräsident des Frauenbundes des bayerischen Roten Kreuzes für Nordbayern war, war er maßgeblich an der Gründung der Würzburger Rot-Kreuz-Klinik mitbeteiligt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Dr. Franz Seisser: Erinnerungen, Stadtarchiv Würzburg, biographische Mappen
  • Werner Dettelbacher: Damals in Würzburg - Bilddokumente aus der Zeit von 1914–1945. Würzburg 1970
  • Seisser & Cie. Muenchen GmbH: „Über uns“, herausgegeben von Jan-Christoph Kaiser-Seisser , Seite 9 ff. Eigenverlag Seisser & Cie. gedruckt v. Druckerei Druckpunkt, 2004
  • „Seisser am Kürschnerhof seit 1773: Familie und Haus“: Eine Chronik. Von Ant. und F.E. Günther Seisser, Druck Main-Post Würzburg, 1959, 24 Seiten. Seite 16 ff.