Peter Winandi

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Peter Winandi (* in Rheinzabern (?) war Geistlicher und zeitweise Seelsorger in Rittershausen.

Geistliche Laufbahn

Nach dem Theologiestudium an der Universität Würzburg und der Priesterweihe am 28. März 1625 war Winandi zunächst Vikar an der Burkarder Kirche und ab 1629 Pfarrer von St. Matthäus (Rittershausen). Im Dreißigjährigen Krieg flieht er beim Schwedenenfall 1631 nach Komburg und kehrt trotz mehrfacher Aufforderung bis 1635 nicht mehr auf seine Pfarrstelle zurück.

Siehe auch

Quellen

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg / im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin; New York: de Gruyter, 2001 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6) ISBN 3-11-017075-2, S. 393.