Peter Philipp von Hutten

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Philipp von Hutten zum Stolzenberg (* 9. August 1678; † 1. August 1729) war Domkanoniker im Bistum Würzburg und Präsident der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Peter Philipp war Domkanoniker vom 7. Juni 1691, nachdem sein Bruder Franz Ulrich resigniert hatte. Ab 16. April 1720 wurde er Mitglied des Domkapitels, wurde 1724 Verwalter und wirkte ab 11. Januar 1725 als Domscholaster. Zusätzlich war er noch seit 1727 Propst in Wechterswinkel, außerdem zwei Jahre lang Propst am Stift Neumünster.

Weltliche Ämter[Bearbeiten]

In Würzburg war er hochfürstlicher Geheimer und Geistlicher Rat und Präsident der Universität Würzburg.

Letzte Ruhestätte[Bearbeiten]

Eine Gedenkplatte im Kreuzgang des Würzburger Kiliansdoms erinnert an ihn.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Das Stift Neumünster in Würzburg. Germania Sacra NF 26: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Das Bistum Würzburg 4. de Gruyter, Berlin/New York 1989, ISBN 3-11-012057-7, S. 323.

Weblinks[Bearbeiten]