Ortsbefestigung Fuchsstadt

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die spätmittelalterliche Ortsbefestigung Fuchsstadt im Zentrum des Reichenberger Ortsteils Fuchsstadt ist heute völlig verschwunden.

Geschichte

Trotz der geringen Bevölkerungszahl hatte Fuchsstadt eine eigene Ortsbefestigung rund um den Kernort. Nach dem Erhalt des Marktrechts spätestens um 1700 konnte sich Fuchsstadt eine einfache Befestigung erlauben und den Zugang durch Torhäuser regeln, die erst um 1870 gegen den Widerstand der jüdischen Gemeinde abgerissen wurden.

Tore

Die ehemalige Ortsbefestigung wurde unterbrochen durch zwei Tore, je eines im Westen Richtung Hattenhausen und eines im Osten Richtung Winterhausen.

Heutige Zeugnisse

Archäologische Befunde aus frühneuzeitlicher Zeit im Bereich der ehemaligen Ortsbefestigung oder Reste der Orstbefestiung sind nicht mehr vorhanden. Nur der Torweg im Osten erinnert noch an die Anlage.

Siehe auch

Quellen

  • Ulrich Rüthel, „Fuchsstadt - ein Dorf zwischen Tradition und Moderne“ (hier online abrufbar)

Weblinks