Moritz von Bibra, der Ältere

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moritz von Bibra, der Ältere ( † 8. November 1528) war Domherr und Stiftskustos in Würzburg.

Familiärer Hintergrund[Bearbeiten]

Die Familie von Bibra stellte in Bamberg und Würzburg zahlreiche Domherren. Zeitgleich mit Moritz stellte die Familie Bibra mit Lorenz von Bibra den Würzburger Fürstbischof (1495–1519).

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Ab 1497 war er Domkanoniker in Würzburg und ab 1500 in Bamberg. Er studierte zeitgleich mit seinem Bruder Konrad III. von Bibra ab 1506 in Bologna und dann ab 1508 in Erfurt. Kurz vor seinem Tod ist er als Kustos[1] am Adeligen Säkularkanonikerstiftes St. Burkard genannt.

Letzte Ruhestätte[Bearbeiten]

Moritz von Bibra wurde in der Sepultur des Kiliansdomes zu Würzburg bestattet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. lat.:Wächter oder Aufseher

Quellen[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg . In: Max-Planck-Institut für Geschichte (Hrsg.): Germania Sacra - Neue Folge 6 - Das Bistum Würzburg. Berlin 2001. ISBN 3-11-017075-2, S. 252