Maurus Stüttlein

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

P. Maurus Stüttlein OSB (* 3. Dezember 1744 in Würzburg; † 6. Dezember 1815) war Benediktinermönch und von 1790 bis zu seinem Tod Ortspfarrer in Güntersleben.

Geistliche Laufbahn

Stüttlein wurde 1754 ins Benediktinerkloster St. Stephan aufgenommen und legte 1766 seine ewige Profess ab. 1771 wurde er zum Priester geweiht.

Pfarrer in Güntersleben

1790 wurde ihm die Pfarrei St. Maternus in Güntersleben übertragen, die er bis zu seinem Tod betreute. Er war der letzte Benedikinterpater, der als Ortspfarrer hier wirkte. Nach ihm waren nur noch weltliche Priester seelsorgerisch tätig.

Siehe auch

Quellen