Marcellus Jahnel

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
P. Marcellus Jahnel OSA

P. Marcellus Jahnel OSA (* 7. Februar 1931 in Bischofswalde/Oberschlesien; † 12. Oktober 2020 in Hausen b. Würzburg), war Ordensgeistlicher im Augustinerkloster Fährbrück.

Geistliche Laufbahn

Nach der Vertreibung aus Schlesien besuchte er das Gymnasium in Reimlingen und Würzburg. Nach dem Abitur 1951 studierte er an der Universität Würzburg Theologie und legte am 13. September 1952 seine zeitliche Profess bei den Augustinern ab. Am 13. September 1955 folgte die feierliche Profess.

Bischof Dr. Julius Döpfner weihte Jahnel am 15. März 1957 in Würzburg zum Priester. Von 1957 bis 1958 war Jahnel Präfekt im Studienseminar Weiden, von 1958 bis 1965 Kaplan in Berlin. Als Vikar und Wallfahrtsseelsorger in Walldürn war er von 1965 bis 1968 tätig. Danach war Jahnel bis 1987 Pfarrer in Duisburg, von 1969 bis 1979 sowie von 1983 bis 1987 auch Prior im dortigen Kloster. 1987 trat er seinen Dienst als Pfarrer und Prior in Berlin an. 1995 wechselte er als Pfarrer in die Stadtkirche nach Walldürn, wo er bis 2001 tätig war.

Ab 2001 war Jahnel Wallfahrtskurat der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt und Sankt Gregor der Große in Fährbrück. Ab 2002 war er Leiter des Pfarrverbands Fährbrück beziehungsweise seit Januar 2010 Koordinierender Priester in der Pfarreiengemeinschaft Fährbrück. 2003 wurde er zudem zum Pfarradministrator der Pfarrei St. Wolfgang (Hausen b. Würzburg) ernannt und wirkte dort bis 2016.

Prior in Fährbrück

Von 2001 bis 2015 war er auch Prior des Augustinerkonvents Fährbrück.

Letzte Ruhestätte

Seine letzte Ruhe fand er im Ordensgrab der Augustiner am 16. Oktober 2020 auf dem Friedhof Hausen b. Würzburg.

Siehe auch

Weblinks