Leonhard-Frank-Haus

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Das Leonhard-Frank-Haus war ein Gebäude der Arbeiterwohlfahrt im Stadtbezirk Lindleinsmühle.

Namensgeber

Namensgeber war der gebürtige Würzburger Schriftsteller und Drehbuchautor Leonhard Frank.

Geschichte

Das Leonhard-Frank-Haus war ein Wohnheim für schwer erziehbare Jugendliche des Bezirksverbandes der Arbeiterwohlfahrt mit integrierte Marie-Juchacz-Schule. Danach dann wanderte das Gebäude erfolglos durch mehrere private Hände. Der Zustand des leerstehenden Gebäudes verschlechterte sich rapide aufgrund von Vandalismus.

Ende des Gebäudes

Schließlich hatte es die AWO zurückgekauft und wollte dort das unmittelbar benachbarte Hans-Sponsel-Haus als Seniorenzentrum erweitern. Im Mai 2008 wurde das alte Gebäude auf dem 6.000 Quadratmeter großen Grundstück abgerissen.

Siehe auch

Quellen