Leonhard-Frank-Haus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Leonhard-Frank-Haus ist ein ehemaliges Gebäude der Arbeiterwohlfahrt im Stadtbezirk Lindleinsmühle.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber war der gebürtige Würzburger Schriftsteller und Drehbuchautor Leonhard Frank.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Leonhard-Frank-Haus war ein Wohnheim für schwer erziehbare Jugendliche des Bezirksverbandes der Arbeiterwohlfahrt mit integrierte Marie-Juchacz-Schule. Danach dann wanderte das Gebäude erfolglos durch mehrere private Hände.

Ende des Gebäudes[Bearbeiten]

Schließlich hatte es die AWO zurückgekauft und wollte dort das unmittelbar benachbarte Hans-Sponsel-Haus als Seniorenzentrum erweitern. Im Mai 2008 wurde das alte Gebäude auf dem 6.000 Quadratmeter großen Grundstück abgerissen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]