Kraft VII. von Hohenlohe-Neuenstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kraft VII. Graf von Hohenlohe-Neuenstein-Gleichen (* 14. November 1582 in Langenburg/Hohenlohe ; † 11. Oktober 1641 in Regensburg) war Generalstatthalter und Oberkommandanten im Dreißigjährigen Krieg in Würzburg.

Familiäre Zusammenhänge

Kraft VII. wurde als Sohn von Wolfgang II. Graf von Hohenlohe-Weikersheim geboren. Nach dessen Tod im Jahr 1610 wurde die Grafschaft in drei Linien Hohenlohe-Neuenstein, Hohenlohe-Weikersheim und Hohenlohe-Langenburg aufgeteilt und Kraft VII. wurde Graf von Hohenlohe-Neuenstein.

Leben und Wirken

Am 7. März 1632 setzte ihn König Gustav II. Adolf von Schweden als Generalstatthalter und Oberkommandanten in Franken ein. Etwas mehr als ein Jahr später übertrug der schwedische Reichskanzler Axel Oxenstierna am 20. Juni 1633 das Herzogtum Franken an Bernhard von Sachsen-Weimar.

Siehe auch

Weblinks