Konrad von Thurne

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konrad von Thurne ( † 1266) war erster Stiftspropst in Mosbach und Domscholaster in Würzburg.

Leben und Wirken

Er wird erstmals am 8. Februar 1255 als Domherr und Archidiakon genannt und am 25. August 1257 als zweitältestes Mitglied im Domkapitel auf die nächste freiwerdende Präbende nominiert. Am 19. August 1258 wird er von Bischof Iring von Reinstein-Homburg zum ersten Stiftspropst in Mosbach ernannt, mit dem Versprechen stets Würzburger Domherren auf diese Stelle zu nominieren. Ab 15. Juni 1262 ist er Domscholaster als Nachfolger von Berthold II. von Sternberg, der neuer Domdekan wurde. Er verstirbt wahrscheinlich während der Kitzinger Schlacht im Jahr 1266.

Siehe auch

Quellen

  • August Amrhein: Reihenfolge der Mitglieder des adeligen Domstiftes zu Würzburg, St. Kilians-Brüder genannt, von seiner Gründung bis zur Säkularisation 742 - 1803. Archiv des historischen Vereins von Unterfranken und Aschaffenburg, Würzburg 1889/1890, Band 1, S. 142 und 131 f.