Klaus Schilling

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Klaus Schilling mit Modell eines CubeSats

Prof. Dr. Klaus Schilling (* 1956 in Bayreuth) ist Mathematiker und Professor für Robotik und Telematik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Bereits in der Jugend erreichte er nach drei zweiten Plätzen beim „Jugend forscht“-Landeswettbewerb Bayern im Bereich Mathematik mit einer Forschergruppe im Jahr 1976 in der Kategorie Arbeitswelt nicht nur auf Landesebene, sondern auch auf Bundesebene den ersten Platz. Nach dem Abitur studierte er in Bayreuth und München Mathematik, Physik und Biologie.

Nach Studium und Promotion war Schilling in den 1980er Jahren für die Raumfahrtindustrie (Dornier System GmbH, EADS) und danach für mehrere Hochschulen, darunter die Stanford University und die Ohio University in den USA tätig.

Professor in Würzburg

2003 erhielt Schilling einen Ruf als Ordinarius an die Universität Würzburg auf den Lehrstuhl Informatik 7 für Robotik und Telematik. Seit 2011 leitet er auch das Zentrum für Adaptive Robotik.

Forschungsgebiete

Schillings Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die interdisziplinäre Kombination innovativer Methoden der Informationsverarbeitung mit der Regelungstechnik zur Lösung anspruchsvoller technischer Probleme, welche vorrangig im Bereich Robotik, Automatisierungstechnik und Raumfahrt angesiedelt sind. 2005 startete der von ihm betreute Experimentalsatelit UWE-1

Zentrum für Telematik

Seit 2007 leitet er das außeruniversitäre Forschungsinstitut Zentrum für Telematik in Gerbrunn, das sich mit der Entwicklung fortgeschrittener Ansätze für den Betrieb von Geräten, wie beispielsweise Satelliten, aus der Entfernung, beschäftigt.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Pressespiegel

Weblinks