Klaus Ganzer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Klaus Ganzer (* 2. Februar 1932 in Stuttgart) ist Historiker und war Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Zwischen 1952 und 1957 studierte Ganzer an der Universität Tübingen und am Seminar Rottenburg und wurde am 6. April 1957 zum Priester geweiht. 1963 promovierte er in Tübingen. Danach war er mit einem Habilitations-Stipendium der DFG drei Jahre lang in Rom und habilitierte 1966 in Tübingen über die Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit. 1968 erhielt er einen Ruf an die Theologische Fakultät in Trier.

Professor in Würzburg

Von 1972 bis zu seiner Emeritierung am 11. April 1999 war Ganzer Lehrstuhlinhaber für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Würzburg. Seinen Ruhestand verbrachte er zunächst in Bad Wörishofen, ab 2006 in München.

Dekan

Prof. Ganzer war Dekan der Katholisch-Theologische Fakultät zwischen 1975 und 1977.

Forschungsgebiete

Sein wissenschaftliches Interesse galt der kirchlichen Rechtsgeschichte des Mittelalters, der katholischen Reform im 16. Jahrhundert und besonders das Konzil von Trient.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen