Joseph Laredo

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Laredo (* 12. September 1845 in Tanger/Marokko; † 29. Januar 1907 in Würzburg) war Firmengründer und jüdischer Einzelhändler in Würzburg.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Joseph war ab 1878 mit Jenny Laredo verheiratet. Aus der Ehe stammt der Kunsthändler Oskar Laredo.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Josef Laredo stammte aus der sephardischen Rabbinerfamilie und wuchs wohl in der marokkanischen Großstadtr auf. Mit knapp 30 Jahren ließ er sich in Würzburg nieder und bereiste zunächst mit einem "türkischen Bazar" Messen und Märkte der Region. 1877 gründete er dann eine Galanteriewarenhandlung ("Kaiser-Bazar"; später das kunstgewerbliche "Kaufhaus Josef Laredo" in der Kaiserstraße 5 und 7, zunächst mit "Kunstgewerbe, Haushaltartikel, Beleuchtungskörper, Neuheiten". 1894 erhielt er das Bürgerrecht und Heimatrecht der Stadt Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]