Johann von Malkos

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann von Malkos († 17. Oktober 1438) war Kanoniker am Kiliansdom in Würzburg.

Familiäre Zusammenhänge

Johann entstammt dem Geschlecht der von Malkos (Malkes), westlich von Fulda. Das Wappen der Herren von Malkos zeigt eine Handsäge.

Leben und Wirken

Von Malkos war Kanoniker der hohen Kirche von Würzburg. 1412 übernahm er gemeinsam mit Bischof Johann II. von Brunn die Herrschaft über die Stadt Röttingen, die ihnen Treue und Gehorsam gelobten und im Kriegsfalle zu unterstützen versprachen.

Letzte Ruhestätte

Seine letzte Ruhe fand er im Kloster Neuenberg in Fulda.

Siehe auch

Weblinks