Johann Wolfgang von Königsfeld

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Wolfgang von Königsfeld ( † 15. Oktober 1588 in Würzburg) war Domherr und Dekan am Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg.

Geistliche Laufbahn

Am 7. Februar 1560 erhält er seine Tonsur und wird danach als Domizellar aufgeschworen. 1564 beginnt er in Ingolstadt zu studieren. 1566 erhält er die niederen Weihen und in das Stiftskapitel berufen. Am 2. Dezember 1577 wird er einstimmig zum Dekan am Säkularkanonikerstift gewählt. Aus Gesundheitsgründen resigniert er am 12. April 1580 von diesem Amt und ein Jahr später von seinem Kanonikat. Bereits 1575 wird er Domherr in Würzburg und ab 1583 in Bamberg.

Letzte Ruhestätte

Seine letzte Ruhestätte befindet sich in der Sepultur des Würzburger Doms.

Siehe auch

Quellen

  • Alfred Wendehorst, Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg / im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin; New York: de Gruyter, 2001 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6), S. 221, ISBN 3-11-017075-2