Johann Wilhelm Balbus

Aus WürzburgWiki

Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.

Johann Wilhelm Balbus (* in Volkach) war Dombaumeister, Dompropsteiamtmann und jüngerer Bürgermeister der Stadt Würzburg.

Leben und Wirken

Johann Wilhelm entstammt einer Volkacher Partizierfamilie. 1641 ließ er als Dombaumeister die Kartause Engelgarten instandsetzen. Den stattlichen Gasthof Rebstock kaufte er 1654 und ließ das große Wagentor zu einem frühbarocken Portal verkleinern. 1663 baute er das heutige Gebäude neu auf.

Bürgermeister

Balbus war zunächst Ratsherr und von 1653 bis 1654 unter Johann Pleickhard jüngerer Bürgermeister der Stadt.

Siehe auch

Literatur

  • Stadelmayer-Gräter-Dettelbacher: Merian Reiseführer Mainfranken. Deutscher Taschenbuchverlag, München 1984, S. 131 ISBN: 3-423-03720-2
  • Winfried Romberg, Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Das Bistum Würzburg 7. Die Würzburger Bischöfe von 1617 bis 1684, Walter de Gruyter Verlag, S. 294 ISBN: 978-3-11-025183-8
  • Gerhard Egert: Die Volkacher Patrizierfamilie Balbus – Ein Beitrag zur Familienforschung Frankens. in: Mainfränkisches Jahrbuch für Geschichte und Kunst 40, 1988, S. 22
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von WürzburgWiki. Durch die Nutzung von WürzburgWiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.