Johann Bernhard Michael Schneider

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Bernhard Michael Schneider (* 11. Mai 1905 in Würzburg; 23. Dezember 1984 in Schweinfurt) war Schachspieler, Fachbuchautor und lebte in Grafenrheinfeld.

Leben und Wirken

Mit 15 Jahren erlernte Schneider das Schachspiel. Er gewann mehrfach die Meisterschaft von Unterfranken und wurde Würzburger Stadtmeister. 1920 entdeckte Schneider das Problemschach. Zwei Jahre später veröffentlichte er seine erste Aufgabe. 1924 schrieb das Fränkische Volksblatt ein Turnier aus, bei dem Schneider mit seinen Problemen die Plätze eins bis drei belegte. 1935 gründete er die Unterfränkische Problemgemeinschaft, wo er sich zusammen mit Willy Popp in der Organisation und als Komponist einbrachte. 1965 wurde er zum Internationalen Schiedsrichter ernannt.

Publikationen

Schneider veröffentlichte in Fachzeitschriften viele Artikel zum Thema Schach.

Siehe auch

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Johann Bernhard Michael Schneider aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.