Jochen Lange

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jochen Lange (* 12. März 1963 in Scheßlitz/Lkr. Bamberg) ist Jurist, bayerischer Staatsbeamter und seit Oktober 2015 Regierungsvizepräsident des bayerischen Regierungsbezirks Unterfranken.

Leben und Wirken

Nach dem Abitur am Friedrich-Koenig-Gymnasium im Jahr 1982 verpflichtete er sich für zwei Jahre zur Bundeswehr. Zwischen 1984 und 1993 studierte Lange Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit anschließender Referendarzeit im Bezirk des Landgericht Würzburg. 1993 begann er als Regierungsrat bei der Regierung von Unterfranken und war bis 1998 für das bayerische Staatsministerium des Innern, Referent in den Sachgebieten Bauordnungs-, Bauplanungsrecht und Bundesratsangelegenheiten. Bis 2000 war er Leiter der Abteilung Sicherheit und Ordnung, Kommunales, Verkehrswesen im Landratsamt Kitzingen und kehrte dann nach Würzburg zur Bezirksregierung zurck als Referent im Sachgebiet Personalwesen, Leiter des Sachgebietes Flüchtlingswesen, Leiter des Sachgebietes Haushalt. Danach war Lange bis 2013 Leiter der Sozialverwaltung und danach zwei Jahre Leiter der Hauptverwaltung.

Regierungsvizepräsident

Seit 1. Oktober 2015 ist Jochen Lange Stellvertreter des unterfränkischen Regierungspräsidenten.

Siehe auch

Weblinks