Jakob Speigl

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Jakob Speigl

Prälat Prof. Dr. Jakob Speigl (* 22. Februar 1933 in Engelsdorf/Lkr. Amberg-Sulzbach) ist Geistlicher und war Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Geistliche Laufbahn

Speigl studierte in Rom, wo er am 10. Oktober 1958 zum Priester geweiht wurde. Danach folgte die Promotion zum Doktor der Theologie mit einer Arbeit zur historischen Theologie Ignaz Döllingers. Nach zwei Kaplansjahren in seinem Heimatbistum Regensburg widmete sich Speigl in München ab 1964 seiner Habilitationsschrift. 1969 erhielt er die Lehrbefugnis für Kirchengeschichte des Altertums und Patrologie.

Professor in Würzburg

1972 erhielt er einen Ruf an die Universität Würzburg auf den Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Altertums sowie der christlichen Archäologie und Patrologie der Katholisch-Theologischen Fakultät, ein Lehrauftrag, den er bis zu seiner Emeritierung 2001 innehatte. Zahlreiche Publikationen zeugen von seiner intensiven Beschäftigung mit der Geschichte der Kirche, mit den Kirchenvätern und mit den frühen Konzilien. Seit 1972 hilft er in den Würzburger Dekanaten und im Dekanat Ochsenfurt in der Seelsorge mit.

Ehrungen und Auszeichnungen

Mitgliedschaften

Prälat Prof. Dr. Jakob Speigl ist Mitglieder der W.K.St.V. Unitas-Hetania Würzburg[1]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise