Hermann von Burckhardt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Ritter von Burkhardt (* 26. August 1861 in Lehrberg/Mfr.; † 9. September 1942 in Würzburg) war bayerischer Offizier und zuletzt General der Artillerie.

Militärische Laufbahn

Burkhardt trat am 1. Oktober 1879 als Zeitsoldat in das 2. königlich bayerisches Feldartillerie-Regiment „Horn“ in Würzburg ein und wurde dort zunächst zum Fähnrich ernannt und dann zum Sekondeleutnant befördert. Nach der Rückkehr aus München erfolgte die Beförderung zum Premierleutnant. Nachdem Burkhardt am 7. November 1890 Hauptmann geworden war, erhielt er sechs Tage später die Ernennung zum Batteriechef. Am 1. Oktober 1901 folgte seine Versetzung zum Stab des 11. königlich-bayerisches Feldartillerie-Regiments. Zeitgleich mit seiner Beförderung zum Major übernahm Burkhardt eine Abteilung in seinem Stammregiment. Diese Stellung behielt er bis zu seiner Versetzung zur Inspektion der Technischen Institute.

Er fungierte als Kommandeur der 4. Königlich Bayerischen Feldartillerie-Brigade, wurde am 27. März 1913 Generalmajor und führte den Verband mit Ausbruch des Ersten Weltkriegs an der Westfront. Burkhardt übernahm am 1916 das Kommando über die an der Ostfront kämpfende 10. Königlich Bayerische Division inklusive der Beförderung zum Generalleutnant. 1917 war er Kommandeur der Königlich Bayerischen Ersatz-Division, mit der er an der Schlacht an der Aisne teilnahm und sich hier besonders auszeichnen konnte.

Nach Kriegsende wurde am 10. Juni 1919 mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Kommandierenden Generals des II. Königlich Bayerischen Armee-Korps beauftragt und als solcher zugleich ab 20. August 1919 auch Chef der Reichswehr-Befehlsstelle Bayern und Landeskommandant in Bayern. Von diesen Stellungen entband man ihn am 1. Oktober 1919 und verabschiedete ihn zwei Monate später unter gleichzeitiger Beförderung zum General der Artillerie in den Ruhestand.

Ehrungen und Auszeichnungen

Kaiser Wilhelm II. von Preußen verlieh ihm am 12. Mai 1917 den Orden Pour le Mérite für Wissenschaft und Künste (Kriegsklasse).

Siehe auch

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hermann von Burkhardt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.