Hans Brandmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Brandmann (* 23. Dezember 1889 in Karbauer; † 12. April 1964 in Würzburg) war Reichsbahner, Kassenleiter und SPD-Kommunalpolitiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Brandmann zog mit seiner Familie 1895 nach Würzburg und erlernte nach dem Schulbesuch das Schlosserhandwerk. Bei der Deutschen Reichsbahn arbeitete er als Werkmeister und wurde in den Betriebsrat gewählt.

Stadtrat in Würzburg[Bearbeiten]

Hans Brandmann wurde 1929 erstmals in den Würzburger Stadtrat gewählt und war dort als Fraktionsvorsitzender der SPD tätig. Nach 1931 wurde erwegen seiner politischen Einstellung verhaftet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er 1946 wiederum in den Stadtrat gewählt und war von 1946 bis 1955 Direktor der Allgemeinen Ortskrankenkasse in Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Posthume Würdigung[Bearbeiten]

Nach ihm wurde der Hans-Brandmann-Weg im Stadtbezirk Grombühl benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

biographische Mappe des Stadtarchiv Würzburg