Hans-Peter Trolldenier

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Dipl.Psych. Hans-Peter Trolldenier

Dr. Hans-Peter Trolldenier (* 1945) ist Psychologe, war Akademischer Rat und Hochschuldozent in Würzburg.

Leben und Wirken

Von 1965 bis 1972 absolvierte er ein Studium des Lehramts und der Psychologie an der Universität Würzburg und wurde 1984 promoviert. Er war tätig an der Ganztagesschule Würzburg-Heuchelhof.

Dozent an Fachhochschule und Universität Würzburg

Ab 1976 war er am Fachbereich Sozialwesen an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und am Lehrstuhl Psychologie der Fakultät für Erziehungswissenschaften der Universität Würzburg zunächst nebenberuflich, ab 1978 als Akademischer Direktor hauptamtlich tätig, später wechselte er an den Lehrstuhl Psychologie IV. Bis zum Ausscheiden aus dem aktiven Dienst nahm er Aufgaben in der Lehre einschließlich mehrmaliger Umstrukturierungen auf Grund neuer Prüfungsordnungen ebenso wahr, wie im Test- und Bibliothekswesen und als Prüfer. Er engagierte sich sich sowohl in Forschung und Lehre, als auch in der akademischen Selbstverwaltung.

Forschungsgebiete

Sein wissenschaftliches Interesse gilt der Rechtschreibdiagnose und -entwicklung, Händigkeit von Schülern, sowie PC-Lernprogramme für die Grundschule und Verhaltensauffälligkeiten bei Schülerinnen und Schülern.

Ehrenamtliches Engagement

Er ist Vorsitzender des Vereins Ganztagsschule Würzburg-Heuchelhof e.V.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

  • Buchumschlagseite von: Brennpunkte der Gedächtnisforschung, Entwicklungs- und pädagogisch-psychologische Perspektiven, hrsg. von Hans-Peter Trolldenier, Wolfgang Lenhard und Peter Marx, Hogrefe-Verlag, Göttingen, ISBN 978-3-8017-2344-6

Weblinks