Giuseppe Ignacio Appiani

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giuseppe Ignacio Appiani (* 16. Oktober 1706; † 19. August 1785 in Triefenstein) war Freskenmaler im 18. Jahrhundert.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Der Sohn eines italienischen Stuckateurs und einer oberbayerischen Mutter war Kurfürstlich-Mainzer Hofmaler. Er gründete die Mainzer Kunstakademie und war auch deren erster Direktor. In Franken wirkte er im Schloss Seehof, in Vierzehnheiligen, im Kloster Triefenstein und in der Seminarkirche St. Michael in Würzburg.

Werke in Würzburg[Bearbeiten]

  • 1770: Deckenfresken in der Seminarkirche St. Michael

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Michaela Neubert: Das künstlerische Schaffen des Carlo Carlone, Giuseppe Appiani und Federico Bencovich in Franken. In: Frankenland “Würzburg„. 51, Würzburg 1999, S. 251–270.

Weblinks[Bearbeiten]